S.O.S. Grünes Herz. Unsere Natur im Wandel

28. 4. 2024 bis 27. 10. 2024

Herzogliches Museum, Ausstellungshalle

Die Jahreshauptausstellung 2024

Die Zeichen des Wandels sind allgegenwärtig: Hitzetage, Dürren, Waldbrände, Überschwemmungen - wir alle spüren die Veränderungen in unserer Umwelt. Immer mehr Menschen engagieren sich, gehen auf die Straße und suchen nach Wegen, ihre Gewohnheiten anzupassen. Doch was können wir konkret tun?

Ein wichtiger Faktor für die spürbaren Veränderungen unserer Zeit ist der fortschreitende Klimawandel, dessen Hauptverursacher der hohe Ausstoß von CO2 (Kohlendioxid) ist. Aber auch Landnutzung, Industrialisierung, Städtebau und andere menschliche Aktivitäten haben Auswirkungen auf die Natur.

Die Ausstellung „S.O.S. Grünes Herz. Unsere Natur im Wandel“, die die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha vom 28. April bis 27. Oktober 2024 präsentiert, nimmt die Besucher*innen mit auf eine Reise durch die Veränderungen unserer heimischen Landschaften und Ökosysteme. Sie zeigt an Beispielen aus dem lokalen Umfeld Gothas, wie die menschlichen Aktivitäten in der Natur zu gravierenden Problemen führen. Industriell geprägte Landschaften, die Zunahme von Monokulturen in der Land- und Forstwirtschaft, die Begradigung und Kanalisierung vieler Fließgewässer - all das hat nicht nur ökologische, sondern auch soziale und ökonomische Folgen. Ein besonderes Augenmerk gilt dem zunehmenden Artensterben als Folge der Veränderungen.

Die Ausstellung zeigt nicht nur seltene und gefährdete Arten, sondern beleuchtet auch eingewanderte Arten, die unser Ökosystem bedrohen. Natur- und Artenschutz werden als wichtige Instrumente diskutiert, aber auch die Grenzen und Perspektiven dieser Maßnahmen beleuchtet. Die Besucher*innen sind eingeladen, ihre Vorstellung von „Natur“ zu überdenken und sich mit den Herausforderungen des Naturschutzes auseinanderzusetzen.

Den Abschluss der Ausstellung bilden Zukunftsszenarien: Wie geht es weiter und was können wir tun, um das Schlimmste zu verhindern? Ziel der Ausstellung ist es, durch vielfältige Vermittlungsansätze ein breites Publikum anzusprechen und für alle Altersgruppen interessant zu sein.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 – 17 Uhr
montags geschlossen, an Feiertagen geöffnet

Eintritt
8 Euro (ermäßigt 4 Euro)
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.